Dr. Martin Herrenknecht (Herrenknecht AG)

 - unser Hauptsponsor

LEBENSLAUF

Dr.-Ing. E.h. Martin Herrenknecht
geboren am 24.06.1942 in Lahr
aufgewachsen und wohnhaft in Schwanau - Almannsweier, evangelisch
verheiratet, 3 Kinder: Joanita, Briana und Martin-Devid


Ausbildung
Volksschule Allmannsweier
Max-Planck-Gymnasium Lahr

 

1961-1964  Fachhochschule Konstanz

1964  Studienabschluss mit der staatlichen Ingenieurprüfung
(Dipl.-Ing. (FH))

1998  Erhalt der Ehrendoktorwürde (Dr.-Ing. E.h.) durch die Fakultät für Bauingenieur- und Vermessungswesen der Technischen Universität Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig



Beruflicher Werdegang

1964-1968 Konstruktionsingenieur für Straßenbaumaschinen und Vibrationswalzen bei U. Ammann AG / Langenthal, Schweiz
 

1968-1970 Projektleiter bei Anthes Eastern LTD. / Toronto, Kanada
 

1970-1971 Projektleiter bei John Deere / Mannheim, Deutschland
 

1971 Konstruktionsleiter bei Elba / Karlsruhe, Deutschland
 

1971-1975 Leiter des maschinentechnischen Dienstes auf der Großbaustelle Huttegg, Seelisbergtunnel / Schweiz 
 

1975  Gründung des Ingenieurbüros Martin Herrenknecht / Lahr;
seither Unternehmer
 

1977 Gründung der Herrenknecht GmbH, Tunnelvortriebstechnik / Lahr;
Geschäftsführer der Herrenknecht GmbH
 

1980 Standortverlegung der Herrenknecht GmbH nach Schwanau
 

1998 Umwandlung der Herrenknecht GmbH in die Herrenknecht AG;
seither Vorsitzender des Vorstandes der Herrenknecht AG

Mitglied in verschiedenen wissenschaftlichen Technologiefachgremien


Politische Zugehörigkeit
Mitglied der CDU seit 1982 im Ortsverband Schwanau 


Auszeichnungen

1987 Erhalt des Preises der Wirtschaft Baden-Württemberg
 

1993 Erhalt des Bundesverdienstkreuzes am Bande
 

2002 Preisträger des 1. Karlsruher Innovationspreises für Baubetrieb, verliehen durch die Gesellschaft der Freunde des Instituts für Technologie und Management im Baubetrieb der Universität Karlsruhe (TH)
 

2002 Verleihung der Verdienstmedaille des Landes Baden-Württemberg durch den Ministerpräsidenten des Landes Erwin Teufel
 

2002 Erhalt einer Gastprofessur an der Universität Colorado
School of Mines / Colorado, USA
 

2002 Ernennung zum Ehrenbürger der Gemeinde Schwanau
 

2005 Preis der Studiengesellschaft für unterirdische
Verkehrsanlagen e.V. (STUVA)
 / Köln
 

2007 Verleihung des Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland
 

2008 Ehrenmedaille des VDI
 

2009 Aufnahme in die Handelsblatt Hall of Fame des deutschen Unternehmertums
 

2009 Verleihung des Moles Award 2009 der US-amerikanischen Bauindustrie und Ehrenmitgliedschaft / New York City, NY, USA

2011 Verleihung Ehrensenatorenwürde des Karlsruher Instituts für Technologie
 

2012 Ehrenbürgerwürde der Hochschule Offenburg
 

2012 Ehrenpreis des Prix Bartholdi
 

2013 Deutscher Gründerpreis, Kategorie Lebenswerk
 

Hobbies: Tennis, Schwimmen